10 Gründe weshalb Google Ihre Webseite möglicherweise nicht indexiert

Ihre Seite bei Google indexiert zu bekommen und sicherzustellen, dass das auch so bleibt kann für neue Seiten, oder Seiten welche technische SEO Probleme bzw. Content Qualitätsprobleme aufweisen, Schwierigkeiten bereiten. Dieser Artikel soll Ihnen helfen, potentielle Ursachen für die nicht-indexierung Ihrer Seite bei Google kennenzulernen. Manchmal gibt es hierfür eine schnelle Lösung, gegebenenfalls muss man jedoch tiefer in die Materie eindringen um den richtigen Grund der nicht-indexierung Ihrer Seiten zu finden.

Wie Sie sehen können ob Ihre Seite indexiert ist

Um zu bestimmen ob Ihre Seite (oder gesamte Webseite) nicht indexiert ist, folgen Sie diesen Schritten:

  1. Benutzen Sie die “site:domain.com” Suche wie in folgendem Beispiel: site:boostme.site. Dies sollten Ihnen die meisten Ihrer Seiten anzeigen (aber sicherlich nicht alle) die Google für diese Domain indexiert hat. Google zeigt hierbei manchmal nicht alle Ihre Seiten an, da Google viele verschiedene Datenzentren hat, welche alle leichte Unterschiede in der Indexierung aufweisen. Die Anzahl der angezeigten URLs hängt also von dem Datenzentrum ab, wo Ihre Suche ankommt (das kann von Tag zu Tag anders aussehen). Tip: Fügen Sie „www“ vor Ihre domain hinzu, wenn Sie Standardmäßig die „www“ Form Ihrer Webseite verwenden. Somit werden lediglich indexierte Seiten mit der „www“ Form angezeigt.
  2. Überprüfen Sie den „Index Status“ in der Google Search Console. Dieser Bericht wird ganz schnell zeigen wir viele Seiten Ihrer Webseite in Google indexiert sind. Sie sehen hier ebenfalls wie viele Ihrer URLs blockiert oder entfernt wurden. Das Ganze erhalten Sie in dem Bericht in grafischer Form, über das Jahr gesehen.
  3. Überprüfen Sie Ihre Sitemap in der Google Search Console. Noch ein hilfreicher Bericht, der Ihnen zeigt wie viele Seiten in Ihrer XML Sitemap bei Google zur Indexierung aufgegeben wurden und wie viele tatsächlich schon indexiert sind. Ähnlich wie im „Index Status“ Bericht erhalten Sie hier eine grafische Darstellung, aber auf den Monat gesehen.

Die üblichen Gründe weshalb Google Ihre Seite nicht indexiert

  1. Ihr Antwort Code ist nicht 200 (OK)

Für technisch versierte Leser ist dies möglicherweise offensichtlich, aber wenn Ihre Seiten keine 200 (OK) Serverantwort zu rückgeben, kann keine Indexierung Ihrer Seiten erwartet werden. Es kann jedoch auch passieren, dass URLs versehentlich weitergeleitet werden, 404 oder 500 Fehler wiedergeben. Überprüfen Sie ob Ihre URL ordnungsgemäß lädt. Wenn die Seite lädt und den Inhalt ganz normal sehen können, sollte da kein Problem bestehen. Sie können auf Httpstatus.io einen kleinen Test durchführen.

  1. Robots.txt Blockierung

Die robots.txt Datei gibt Google Anweisungen wie Ihre Seite gelesen werden soll. Wenn eine bestimmte Seite Ihrer Webseite im Index von Google fehlt, ist diese Datei eine der ersten Anlaufstellen

  1. „Noindex“ Meta robots Tag

Ein weiterer üblicher Grund weshalb Ihre Seite möglicherweise nicht indexiert ist, ist der „noindex“ Tag im <head> Ihrer Seite. Wenn Google diesen Meta-Tag liest, ist es eine klare Anweisung diese Seite nicht zu lesen bzw. nicht zu indexieren. Google wird diese Anweisung immer respektieren, egal in welche der folgenden Formen sie erscheint:

  • Noindex,follow
  • Noindex,nofollow
  • Noindex,follow,noodp
  • Noindex,nofollow,noodp
  • Noindex

Um zu sehen ob Ihre Seite den „noindex“ robots Tag enthält können Sie sich einfach den Quellcode Ihrer Seite anschauen und im <head> schauen.

  1. „Noindex“ X-Robots Tag

Ähnlich wie ein meta robots Tag, ermöglich ein x-robots tag die Indexierung einer Seite zu kontrollieren. Dieser Tag wird jedoch eher auf nicht-HTML Seiten ohne <head> eingesetzt, wie zum Beispiel PDF, DOC und andere Dateien welche Webseitenbetreiber nicht in Google indexieren möchten. Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass ein X-robot Tag ausversehen gesetzt wurde.

  1. Interne Duplikate

Interne Content Duplikate sind ein Risiko für alle SEO Bemühungen. Interne Duplikate sind zwar kein Todesurteil für die Indexierung Ihrer Seiten, aber in großen Mengen können diese dem Ranking Ihrer Seiten ziemlich schaden. Wenn Sie eine bestimmte Seite haben, die einen hohen Anteil an gleichem Content einer anderen Seite enthält, kann dies zu einer nicht-Indexierung oder einem schlechten Ranking führen.

Um Ihren internen Content auf Duplikate zu überprüfen können Sie das Siteliner Tool verwenden. Sie erhalten dort einen Bericht über alle Seiten welche den gleichen Content enthalten mit Markierung der speziellen Stellen.

Google erwähnte öffentlich, dass Webseiten ähnlichen Content auf unterschiedlichen Seiten derselben Domain stark eingrenzen sollten um nicht abgestraft zu werden.

  1. Externe Duplikate

Externe Duplikate sind mit Sicherheit, das was Sie erwartet haben…Content Duplikate auf anderen Webseiten. Große Anteile an Content Duplikaten auf Ihrer Seite, sind ein klares Zeichen für schlechte Qualität, weshalb Sie das auf jeden Fall vermeiden sollten. Egal ob Ihre Seite Leads generieren soll, ein Onlineshop ist oder nur einfach Blog ist… es gelten überall dieselben Regeln.

Um zu prüfen ob Sie externe Duplikate auf Ihrer Seite haben, empfehlen wir die Verwendung von Copyscape. Diese Seite gibt Ihnen einen nützlichen Bericht über Ihre externen Duplikate.

  1. Ganzheitliche Minderwertigkeit für den Index von Google

Eine weitere Möglichkeit ist, dass eine Ihrer Seiten oder sogar Ihre gesamte Webseite so qualitativ schlecht ist und somit dem Index von Google einfach keinen Mehrwert bringt. Affiliate Seiten, welche nichts anderes als dynamisch generierte Werbung anbieten, sind für den Endbenutzer von Google in keinerlei Hinsicht wertvoll. Wenn Sie sich Gedanken um die Qualität Ihrer Webseite machen, dann vergewissern Sie sich dem Endbenutzer von Google einzigartigen Wert zu liefern.

  1. Ihre Webseite ist noch sehr neu

Neue Webseiten werden leider nicht auf magische Art und Weise in Google und anderen Suchmaschinen indexiert. Es benötigt Backlinks und weitere Signale um Google auf Ihre Seite aufmerksam zu machen. Deshalb ist vor allem für neue Webseiten das Linkbuilding so wichtig.

  1. Die Ladezeit Ihrer Webseite

Wenn Sie Seiten haben, welche sehr langsam laden, dann kann dies definitiv zu einem schlechteren Ranking führen, geschweige denn ein komplettes Verschwinden aus dem Google Index. Typischerweise, sinkt Ihre Seite dann langsam in den Rankings.

Um die Ladezeit Ihrer Webseite zu überprüfen können Sie das Tool von Google hier verwenden.

  1. Nicht verlinkte Seiten

Google durchforstet Ihre Webseite (und XML Sitemap) um Links zu Ihrem Content zu finden, und daraufhin seinen Index mit gegebenenfalls besseren Ranking für Ihre Seiten zu aktualisieren. Wenn Google keine Links zu Ihrem Content findet, ob auf Ihrer Seite oder von externen Seiten, dann existiert diese Seite für Google nicht. Sie wird nicht indexiert. Seiten ohne eine interne Verlinkung sieht Google als „Waise“, was zu einer reduzierten Indexierung führen kann.